Umsicht & Nachhaltigkeit

Vorsorge ist ein schönes Wort. Es bedeutet, sich um die Bedürfnisse der anderen zu kümmern, klug zu handeln, zu planen und die Zukunft zu regeln. Vorsorge gibt es bei uns bei Granit von Beginn an. Mit funktionellen Artikeln in neutralen Farben und guter Qualität müssen unsere Produkte nicht den Trends folgen. Diese Vision ist für unsere Gründer von Beginn an entscheidend gewesen: Granit soll ein umsichtiges und langfristig nachhaltiges Unternehmen sein. Darauf sind wir stolz.

Unsere Strategie

Granit hat das Ziel, Teil einer Kreislaufwirtschaft zu werden. Dies gibt eine Richtung vor und etwas, wonach es zu streben gilt. Wie schaffen wir das, wenn wir so viele verschiedene Produkte haben? Zuerst müssen wir schon in der Produktentwicklungsphase den gesamten Lebenszyklus bedenken: Wozu gehört dieses Produkt und auf welche Weise können wir Voraussetzungen dafür schaffen, dass es lange benutzt und danach recycelt werden kann? Dadurch, dass wir es vermeiden, Materialien zu vermischen oder es leicht machen die Materialien wieder zu trennen, können wir zum Beispiel die Voraussetzungen schaffen, dass unsere Produkte später wieder in den Kreislauf eingehen. Granit hat ein Strategiemodell dafür, wie wir mit Vorsorge umgehen. Unser Strategiemodell existiert, um alle Teile unserer Vorsorgearbeit sichtbar zu machen und um es allen Mitarbeitern leicht zu machen zu sehen, wo auch sie etwas beitragen und beeinflussen können. Wir wurden durch Ellen Mac Arthur inspiriert, als diese alleine um die Welt segelte. Sie war komplett abhängig davon, dass alles auf dem Boot halten musste – sollte etwas kaputt gehen, musste sie es reparieren können – denn es war nicht möglich, etwas Neues zu kaufen, während Sie auf hoher See war. Sie erkannte, dass die Erde, auf der wir leben, genau wie ihr Boot ist. Wir haben Ressourcen, aber diese sind nicht unendlich. Deswegen müssen wir sie wiederverwenden, reparieren und recyceln.

Umweltarbeit

Natürlich haben wir eine Umweltpolitik sowie biologischen Fairtrade-Kaffee in unserem Büro und in den Läden. Aber die größten Auswirkungen auf die Natur entstehen auf unseren Produktions- und Transportwegen. Wir arbeiten aktiv daran, viele Lieferanten zu finden, die in Schweden und Europa ansässig sind, um die Transporte zu verkürzen und den Einfluss auf die Umwelt zu verringern. Aktuell befindet sich 13 % unserer Produktion in Schweden und insgesamt 38% in Europa. Das ist eine relativ hohe Zahl für unsere Art der Artikel – aber wie gesagt, wir arbeiten daran, diese Zahl weiter zu optimieren. Ein anderes Beispiel wäre, dass all unsere Lederprodukte pflanzlich gegerbt sind. Das bedeutet, dass wir uns gegen chromgegerbtes Leder entschieden haben, dass sowohl gefährlich für die Umwelt ist als auch eine Ursache für Allergien und andere gesundheitliche Probleme sein kann. Das gilt sowohl für diejenigen, die damit arbeiten als auch die, die diese Produkte nutzen.

Lieferweg und soziale Verantwortung

Wir sind glücklich und stolz auf unsere Mitgliedschaft in der Initiative für ethischen Handel, eine Organisation, die zu unserer Arbeit mit dem Lieferweg in Hochrisikoländern beiträgt, diese unterstützt und überwacht. Die IEH hat, genau wie wir, ein pragmatisches Bild von der Lieferantenarbeit. Es wird schnell erkennbar, dass wir nicht nur Lieferantenbewertungen machen können. Wir müssen zum Beispiel auf unsere eigene Art zu arbeiten schauen und sicherstellen, dass wir schon bei uns am Standort gute Voraussetzungen dafür schaffen, dass unsere Produkte unseren Verhaltenscodex erfüllen.

Klasse Produkte

Damit wir auch in Zukunft fantastische Produkte in einer Welt verkaufen können, deren Ressourcen strapaziert werden, müssen wir uns überlegen, was für Produkte wir anbieten. Wusstest du, dass unsere Vasen komplett aus recyceltem Glas und unsere Boxen aus recyceltem Papier hergestellt werden? Die Schafe, die wir für unsere Schafsfelle nutzen, wachsen ohne Mulesing frei draußen auf. Unsere Spültücher werden aus Zellulose und Baumwolle hergestellt, was sie robust macht (kann in der Spül- oder Waschmaschine gewaschen werden!). Das natürliche Material sorgt auch dafür, dass das Tuch komplett kompostiert werden kann. Klick hier, um mehr über unsere Produkte zu erfahren, auf die wir besonders stolz sind.

Unsere besten Tipps für Dich

Wir können viel dafür tun, dass unsere Produkte besser werden – und das kannst du als Kunde ebenfalls. Hier kommen unsere besten Tipps für dich, wenn du ein umsichtiger Kunde werden willst:

1. Zeig durch deine Kaufentscheidung, dass du dich interessierst. Je höhere Anforderungen du an die Produkte stellst, desto mehr können wir uns für diese einsetzen. Frag gerne in den Läden nach oder kontaktiere unsere Vorsorge-Verantwortlichen.

2. Pflege deine Produkte! Kauf ein Produkt von guter Qualität und pass gut darauf auf. Dadurch, dass du zum Beispiel dein Kleidungsstück jedes zweite Mal auslüftest anstelle es zu waschen, sparst du Zeit, Energie und das Kleidungsstück hält länger. Willst du dein Produkt nicht länger haben? Verschenk oder verkauf es! Ist es kaputt und du kannst es nicht reparieren, dann recycel das Material bitte, indem du es richtig für den Müll trennst.

3. Gib dem Produkt ein zweites Leben. Bist du des Produktes überdrüssig? Mach etwas anderes daraus! Mal es an, nimm einen Teil weg oder tausche den Stoff, nutze es auf dem Balkon, bring es von draußen herein, schneide es auseinander und klebe es zusammen. Lass deiner Kreativität freien Lauf!