Mache deine eigene ökologische Hautpflege

Wir haben Organic Makers gefragt, wie man müde Februarhaut erfrischt. Wir haben tolle Tipps bekommen, wie du deine eigene ökologische Bodybutter mit Kakaobutter, Sheabutter Nilotica, Macadamia-Öl und Acker-Minze herstellst, sowie eine wunderbar pflegende und schmerzlindernde Ringelblumensalbe.

Ökologische Ringelblumensalbe

Ringelblumensalbe ist ein richtiger Klassiker, der schon seit Jahrhunderten verwendet wird. Die Ringelblume hat nachgewiesen heilende und pflegende Eigenschaften, die auf bioaktive Pflanzenstoffe zurückgehen, wie z.B. Triterpen-Sarponin, Lupeol, Sesquiterpene und Flavonoide. Diese haben eine schmerzlindernde Wirkung und helfen der Haut zu heilen.

Eine Ringelblumensalbe besteht aus Ringelblumenextrakt, einem oder mehreren Basisölen und Bienenwachs, das eine schützende Wirkung hat und die Konsistenz der Salbe schafft. Außerdem kannst du E-Vitamine oder Rosmarinextrakt hinzufügen, die sowohl die Haut schützen als auch helfen, die Salbe vor Oxidation zu schützen und die Haltbarkeit verlängern. Füge dann pflegende, ätherische Öle hinzu, so bekommst du sowohl zusätzliche Pflege als auch einen herrlichen Duft.

Zutaten für 100 g Salbe
- Ökologisches Bienenwachs 20 g
- Ökologisches Aprikosenkernöl (oder eine Mischung aus pflanzlichen Ölen nach Wahl) 63,5 g
- Ökologisches Ringelblumenöl (Extrakt) 15 g
- Natürliches E-Vitamin 0.5 g
; - Ökologische ätherische Öle 1 g (Weihrauch 0,3g & Lavendel 0,7g)

- Mische alle Zutaten außer den ätherischen Ölen in einem wärmebeständigen Behälter.
- Lasse die Zutaten in einem Wasserbad* zergehen oder in der Mikrowelle bei kurzen Intervallen (15–30 Sek., insgesamt ca. 3-4 Min.) Oft mit einem Glasstab umrühren, bis alles geschmolzen ist und die Mischung durchsichtig ist.

* Stelle den Behälter in einen Topf, der bis knapp zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist und erhitze das Wasser auf dem Herd. Das Wasser darf nicht anfangen zu kochen, da es sonst in den Behälter spritzt und die Mischung dadurch körnig wird.

- Lass die Mischung etwas abkühlen und füge dann eventuelle ätherische Öle hinzu. Rühre ordentlich um. Gieße die Mischung in passende Glasdosen. Abkühlen lassen. Es dauert mindestens einen Tag bis die Salbe ihre endgültige Konsistenz bekommt, auch wenn sie schon komplett abgekühlt ist.

Vegane Alternative
Für eine vegane Alternative kannst du das Bienenwachs gegen ein pflanzliches Wachs austauschen. Beachte, dass verschiedene Wachse unterschiedliche Härte, Konsistenz und Gefühl auf der Haut haben. Ein passendes Wachs um das Bienenwachs in der Salbe zu ersetzen ist z.B. Candelillawachs. Verwende ca. 5-15% weniger Candelillawachs als Bienenwachs für die richtige Konsistenz.

 

Bodybutter mit Kakaobutter, Sheabutter Nilotica, Macadamia-Öl und Acker-Minze

Zutaten für 120 g Bodybutter
- 40 g kaltgespresste Kakaobutter
- 40 g Sheabutter Nilotica
- 40 g kaltgepresstes Macadamia-Öl
- Ein paar Tropfen (bis zu 1 ml oder 1 g) ätherisches Öl Acker-Minze

- Lasse alle Zutaten außer dem ätherischen Öl in einem Wasserbad zergehen.
- Rühre langsam aber ordentlich um, sodass sich alle Zutaten auflösen. Die Lösung soll fast oder ganz durchsichtig sein, wenn sie geschmolzen ist. Abkühlen lassen und ab und zu umrühren.

Tipp! Wenn du vermeiden willst, dass die Mischung durch die Sheabutter körnig wird, stelle sie nach dem Schmelzen für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank. Nehme sie heraus, sobald sie etwas angedickt ist und rühre sie um. Weiterhin umrühren, während die Mischung auf Raumtemperatur abkühlt. Damit sie schneller abkühlt, kannst du sie zwischendurch immer wieder in den Kühlschrank stellen, aber sie darf nicht zu schnell abkühlen, sonst wird sie klumpig.

Sobald die Crème komplett auf Raumtemperatur oder etwas kühler ist, rühre sie kräftig per Hand oder mit dem Mixer um, sodass sie eine schön cremige Konsistenz bekommt. Mit dem letzten Umrühren kannst du auch das ätherische Öl hinzufügen. In eine Dose gießen und verschließen.

Wenn du weißt, dass du die Crème nicht in den nächsten Monaten aufbrauchen wirst, kannst du auch ein paar Tropfen E-Vitamine hinzufügen, so hält die Crème noch länger, nämlich bis zu einem Jahr.